Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Wahlfach „Grundlehrgang des Gefahrgutbeauftragten im Straßen- und Eisenbahnverkehr“
    Die Veranstaltungstermine werden voraussichtlich im Dezember 2020/Januar 2021 in den Räumlichkeiten... [mehr]
  • Klausureinsichten für die Klausuren des Sommersemesters 2020
    Am Montag, den 09.11.2020 bieten wir ab 10:00 Uhr die Möglichkeit zur Einsichtnahme in die von... [mehr]
  • Löschschaumlabor
    Das Labor Löschschäume findet dieses Jahr im November statt, wobei detaillierte Informationen dem... [mehr]
  • Wissenschaftliche Arbeiten im Wintersemester 20 / 21
    Die Anmeldung für die Wissenschaftlichen Arbeiten am Lehrstuhl für Chemische Sicherheit und... [mehr]
  • Gefährlicher Müll: Lithium-Ionen-Batterien
    Im WDR Lokalzeit Bergisches Land vom 29.09.2020 wird über das Thema Gefährlicher Müll:... [mehr]
zum Archiv ->

Vorlesung "Chemie II"

Teil des ModulsChemie für Sicherheitsingenieure II
ModulverantwortlicherProf. Dr. Roland Goertz
im SemesterWintersemester
LehrformVorlesung
LehrenderProf. Dr. Roland Goertz
Semesterwochenstunden4 Stunden
Selbststudium37,5 Stunden
Terminwird im Wintersemester gehalten
Lehrunterlagenauf Moodle
Das Passwort erfahren Sie in der Vorlesung
Inhalte

Die Studierenden können grundlegende Aspekte der allgemeinen und physikalischen Chemie definieren und erläutern, z.B. Atome, Orbitale, Moleküle, Bindungsarten, Stoffmenge.

Sie können stöchiometrische, thermodynamische und kinetische Methoden und Konzepte nutzen um chemische Reaktionen und ihre Gefährlichkeit zu beurteilen.

Die Studierenden können im Detail chemische und physikalisch-chemische Aspekte und Auswirkungen von Bränden, Stofffreisetzungen und Explosionen beurteilen und prognostizieren sowie die Eigenschaften von Löschmitteln einordnen.

Sie sind in der Lage gefährliche Stoffeigenschaften zu erkennen und zu beurteilen sowie deren Reaktionsfähigkeit zu bestimmen. 

Die Studierenden können chemische Gefährdungen bewerten und vorbeugende sowie abwehrende Maßnahmen entwickeln.

Nachweisschriftliche Prüfung (Klausur)
Nachgewiesene Leistungspunkte4 LP (das Modul hat insgesamt 6 LP)