Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Wahlfach „Grundlehrgang des Gefahrgutbeauftragten im Straßen- und Eisenbahnverkehr“
    Die Veranstaltungstermine werden voraussichtlich im Dezember 2020/Januar 2021 in den Räumlichkeiten... [mehr]
  • Klausureinsichten für die Klausuren des Sommersemesters 2020
    Am Montag, den 09.11.2020 bieten wir ab 10:00 Uhr die Möglichkeit zur Einsichtnahme in die von... [mehr]
  • Löschschaumlabor
    Das Labor Löschschäume findet dieses Jahr im November statt, wobei detaillierte Informationen dem... [mehr]
  • Wissenschaftliche Arbeiten im Wintersemester 20 / 21
    Die Anmeldung für die Wissenschaftlichen Arbeiten am Lehrstuhl für Chemische Sicherheit und... [mehr]
  • Gefährlicher Müll: Lithium-Ionen-Batterien
    Im WDR Lokalzeit Bergisches Land vom 29.09.2020 wird über das Thema Gefährlicher Müll:... [mehr]
zum Archiv ->

Erwerb wissenschaftlicher Fertigkeiten im Bevölkerungs- und Brandschutz

Lernziel:

Die selbstständige Bearbeitung von bevölkerungs- und brandschutzrelevanten Aufgabenstellungen, verbunden mit der Festlegung geeigneter wissenschaftlicher bzw. praxisorientierter Methoden und Verfahren, ist eine zentrale Aufgabenstellung der angehenden Master of Science Sicherheitstechnik in der späteren beruflichen Praxis. Damit verbunden ist die notwendige Kompetenz zur fachlichen-basierten Urteilsfähigkeit, zur Entscheidungsfindung sowie zum fachkundigen Vertreten der gewählten Lösungsansätze. Diese Fähigkeiten und Fertigkeiten sollen im Rahmen von Gruppenarbeiten (Kleingruppenarbeit) sowie Einzelarbeit (Best Practice) erprobt und erfahren werden.

(aus: Modulhandbuch MScS Sicherheitstechnik PO 2011, Modulblock 4C, Modul 4)

Projekt- / Kleingruppenarbeit:

Besonderes Augenmerk wird bei der Projekt- / Kleingruppenarbeit auf die Aufgabenstellung, die Methodenwahl und die Durchführung sowie den Lösungsansatz / die Vorstellung gelegt. Die inhaltliche Ausgestaltung wird flexibel gehandhabt und orientiert sich an aktuellen Aufgabenstellungen des Bevölkerungs- und Brandschutzes.

(aus: Modulhandbuch MScS Sicherheitstechnik PO 2011, Modulblock 4C, Modul 4)

Best Practice:

Die Arbeit wird als Einzelarbeit durch die Studierenden gelöst. Besonderes Augenmerk liegt auf der Methodenwahl, der Durchführung und dem Lösungsansatz / der Vorstellung sowie der sinnvollen Eingrenzung eines Themenschwerpunktes. Die weitere inhaltliche Ausgestaltung wird flexibel gehandhabt und orientiert sich an aktuellen Aufgabenstellungen des Bevölkerungs- und Brandschutzes.

(aus: Modulhandbuch MScS Sicherheitstechnik PO 2011, Modulblock 4C, Modul 4)